Schüßlersalze

→ zurück zur “Naturpraxis”

Die Bedeutung von Mineralstoffen für den menschlichen Körper wird in letzter Zeit immer mehr erkannt.
Eine besondere Art von Mineralstoffen wurde im 19. Jhdt. von dem Arzt Dr. Schüßler entwickelt. Schüßler stellte fest, dass die meisten Krankheiten auf eine Störung des Mineralhaushaltes zurückzuführen sind.

Der Mangel eines Minerals beeinträchtigt den gesamten Stoffwechsel. Ziel der Schüßlersalztherapie ist nicht nur das fehlende Salze zuzuführen. So heißt Magnesium Phosphoricum D6 eigentlich: 1 Magnesium- Phosphor Molekül steht 1 Million Milchzuckermolekülen gegenüber. Da kann man nicht unbedingt von einer Substitution sprechen. Vielmehr sollen die verdünnten Mineralien, ähnlich der Homöopathie, einen Reiz für den Organismus darstellen, das fehlende Mineral besser aus der Nahrung aufzunehmen.

Das richtige Salz zu finden ist nicht leicht. Vor allem die Beschaffenheit der Körpergewebe, insbesondere der Gesichtshaut, geben mir wichtige Rückschlüsse auf etwaige Mineralstoffmängel.

Die Schüßlersalze sind in jeder Apotheke zu erwerben!